Monatsarchive: Juli 2018

„Emotion caching“ – Heike Vullriede

Was tut man, wenn man so abgestumpft ist, dass einen scheinbar alles kalt lässt? Richtig, man sucht sich ein Hobby, dass die Gefühle in Wallungen bringt… So ergeht es auch Kim und ihren Freunden. Seitdem ihr Vater vor Jahren spurlos … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezensionen | Hinterlasse einen Kommentar

„Die Geschichte der Hillary“ – Angel Gelique

Ja, es gibt mal wieder einen neuen Festa Extrem Band, der allein schon durch seinen Klappentext meine Neugier weckt, aber manchmal erwartet man wohl einfach zu viel, denn mich konnte das für die Extrem Reihe doch recht dicke Buch diesmal … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezensionen | Hinterlasse einen Kommentar

Kiefer Sutherland, „Reckless-Tour“, Leipzig, 09.06., Berlin, 12.06.2018

  Ja, ich habe mich meinem Jugendtrauma gestellt, Kiefer Sutherland. Als ich vielleicht so 12 oder 13 war, fuhr meine Freundin total auf ihn ab und hat mich zu jedem Film ins Kino geschleift; ein immerwährender, niemals endender Alptraum… Na … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Unterwegs | Hinterlasse einen Kommentar

„Er ist böse“ – Moe Teratos

Anton ist kein Model, nicht reich und eben auch nicht der hellste, trotzdem hat natürlich auch er Bedürfnisse und sehnt sich nach dem weiblichen Geschlecht, wenn das allerdings lieber Abstand zu ihm hält, muss man seinen eigenen Weg finden… Und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezensionen | Hinterlasse einen Kommentar

„Lyrica“ – Jane Breslin

Auf „Lyrica“ war ich sehr gespannt, zum Einen, weil mein Verhältnis zu Kurzgeschichten doch etwas gespannt ist, der eine oder andere weiß das ja inzwischen, und zum Anderen, weil ich den guten alten Edward Lee doch sehr mag. Denn genau … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezensionen | 2 Kommentare

„Die Anstalt der Toten“ – Moe Teratos

Irgendwie ist das Buch von der guten Moe in meinem SUB untergegangen, aber nun hab ich es endlich herausgefischt und gelesen, blutige Geistergeschichten sind ja voll meins, also kommen wir erstmal zum Inhalt: Yannick stammt aus einem wohlhabenden Elternhaus, trotzdem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezensionen | Hinterlasse einen Kommentar

„Bruder“ – Anja Ahlborn

Anja Ahlborn ist mal wieder ein Neuzugang im Hause Festa und auch der Klappentext des Buches sprach mich an, also war ich natürlich dementsprechend gespannt. Und da landen wir auch gleich mitten im Geschehen. Der 19-jährige Michael beobachtet von seinem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezensionen | Hinterlasse einen Kommentar