„Unersättlich“ – Wrath James White

Was tut man nicht alles, um dem gängigen Schönheitsideal zu entsprechen?
Um als vollwertiges Mitglied der Gesellschaft angesehen zu werden, muss man vor allem eine sein, schlank, bei schön kann man ja schon relativ schnell nachhelfen.
Trevor Jones ist ein junger Arzt, der schon als Student mit seinen Forschungen begann, hauptsächlich natürlich mit verbotenen Substanzen.
Jetzt ist ihm der große Wurf gelungen, mit Hilfe der DNA eines gefährlichen Raubtieres.
Das perfekte Zielpublikum ist schnell gefunden, die oberen Zehntausend haben schließlich genug Kohle, um sich den Traum von der perfekten Figur so einiges kosten zu lassen.
Dafür müssen sie nie wieder auf ihre Ernährung achten, eine kleine Injektion lässt sie quasi mit einem Fingerschnippen Gewicht verlieren.

Eine der ersten Patientinnen ist das Model Lelani, auch sie hat etwas zugelegt, kann aber schon kurz nach der Behandlung den ersten Erfolg sehen.
Eigentlich eine super Sache, wäre da nicht der bestialische Hunger, der aller paar Stunden zurückkehrt und sie alles andere vergessen lässt.
Die Vorräte in der Wohnung sind bald aufgebraucht, aber Rettung naht, denn die Katze kehrt von ihrem täglichen Streifzug in die Wohnung zurück und später überraschend auch Billy, ihr Freund.
Dass beiden die Begegnung mit der hungrigen Dame nicht bekommt, steht außer Frage.

Und dummerweise ist Lelani nicht die Einzige, da ist zum Beispiel noch Star, die dickliche Tochter einer Hollywoodschönheit, Big Easy, der Erfolgsproduzent, der seine Mitmenschen live im Fernsehen verspeist oder Jamie und Elaine, die ihr großes Comeback planen …

Dem Idealbild entsprechen und nichts dafür tun, darum geht es in Wrath James Whites neuestem Werk, irgendwie kriegen wir schon da den Spiegel vorgehalten, denn wer will das nicht, möglichst wenig Einsatz, aber dafür das bestmögliche Ergebnis.
Dass die Sache einen Haken hat, ist eigentlich klar, nur ist das mal wieder keinem bewusst, bis es zu spät ist …

Titel :                                    „Unersättlich“

• Autor:                                    Wrath James White

• Verlag:                                  Festa

• Format:                                 Taschenbuch

• Seitenzahl:                           155 Seiten

• ISBN:                                      / (Festa Extrem)

• Bewertung:

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.