„Bis zum sechsten Tag“ – Simone Trojahn

Eigentlich ist Alex nach Florida zu seinem Cousin Jack gekommen, um das Leben unter Palmen zu genießen, die Realität sieht allerdings etwas anders aus, denn da ist er eine Art Handlanger für Jack und seine Jungs Mike, Peter und Lance, die ein dickes Ding planen.
Bis vor kurzen haben sie auf dem Grundstück einer gutbetuchten Familie beim Poolbau ausgeholfen und die fährt nun in den Urlaub, die perfekte Gelegenheit, die Villa leerzuräumen, eine Menge Kohle zu machen und zu verschwinden.
Dummerweise verliert der Familienvater sein gesamtes Vermögen, so muss der Urlaub ausfallen, das Haus und alles darin steht zum Verkauf.
Und als der große Abend heranbricht, ahnen Alex und der Rest natürlich nicht, dass die Familie zu Hause ist, sie rechnen mit einem unkomplizierten schnellen Bruch und dann kommt alles ganz anders.
Kurzfristig wird noch die 14-jährige Jenny als Fluchtwagenfahrerin angeheuert und dann gerät alles aus den Fugen.
Der Vater stirbt beim Versuch seine Familie zu verteidigen und auch der Rest wird mehr oder minder brutal hingemetzelt, denn mit Gegenwehr hatten die Jungs so gar nicht gerechnet.
Doch auch auf ihrer Seite gibt es Verluste und so kommt es, dass Jack, Peter und Jenny mit einem schwer verletzten Jack aus einer Villa voller Leichen fliehen müssen.
In den Sümpfen treffen sie auf den Herumtreiber Fred, den sie kurzerhand als Geisel nehmen.
Zu diesem Zeitpunkt ahnt noch keiner, dass diese Begegnung das Leben eines jeden von ihnen verändern wird…

Simone Trojahns „Bis zum sechsten Tag“ spielt in einem Amerika der 2-Klassen-Gesellschaft, auf der einen Seite stehen die, die alles haben können, was ihr Herz begehrt, auf der anderen Seite eben die, die von ganz unten kommen wie Alex, Jack und der Rest.
Sie haben nicht wirklich eine Chance auf einen Aufstieg, wollen aber natürlich auch ihr Stück vom Kuchen haben und gehen am Ende dafür buchstäblich über Leichen, auch wenn das so nie geplant war.
Alles in allem ein sehr erschreckendes Buch mit einem Schuss Gesellschaftskritik, dafür gibt’s von mir 4 von 5 Blutlachen…

Titel :                                    „Bis zum sechsten Tag“

• Autor:                                    Simone Trojahn

• Verlag:                                  CreateSpace Independent Publishing

• Format:                                 Taschenbuch

• Seitenzahl:                           482 Seiten

• ISBN:                                      978-1985151925

• Bewertung:

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.