Leseziele oder: Was interessieren mich Zahlen…

Das neue Jahr bringt ja immer so einiges an guten Vorsätzen mit sich und wie oft hört man die Frage: Was hast du dir denn buchmäßig so vorgenommen?
Letztes Jahr habe ich 92 Bücher gelesen, nicht mehr über 100, aber immerhin.
Und Ziele setzen, also ne gewisse Anzahl, werde ich mir auch nicht.
Eins jedoch weiß ich ganz genau, ich will 2019 nutzen, um endlich mal einige angefangen Reihen zu beenden und derer gibt es viele.
In den letzten Tagen habe ich einige meiner alten Rezis rausgesucht und hierher übertragen, dabei bin ich unter anderem wieder auf die Monstrumologen-Reihe gestoßen, ach, was vermisse ich Will-Henry und den griesgrämigen alten Kauz Warthrop.
Der letzte Teil war damals noch nicht erschienen, dann irgendwie nicht mehr zu haben und jetzt habe ich ihn vor kurzem beim Bücherzirkus günstig geschossen und nun liegt er auf dem SUB, dabei kann ich es kaum erwarten, endlich wieder in die Welt der Monster und Kuriositäten abzutauchen, auch wenn ich gehört habe, das der letzte Band wohl nicht so toll sein soll.
Selbiges gilt für die Passage-Trilogie, „Die Spiegelstadt“ subt hier auch schon etwas länger.
Das Ganze lässt sich endlos fortsetzten, da wäre noch Wilson mit Handyman Jack oder Robothams restliche Joe O’Loughlin Bücher.
Rizzoli und Isles von Tess Gerrittsen wäre noch zu nennen und auch ein paar Ausflüge zu den Amish mit Linda Castillo wären noch offen, ach ja und der 10. Hunter und Garcia erscheint im Sommer ja auch noch.
Und das war nur ein Teil…
Erstmal muss ich mich allerdings durch meine Rezensionsexemplare kämpfen, denn die gehen natürlich vor, aber dann.^^

2019 wird bei mir also wohl oder übel im Zeichen der Fortsetzungen stehen und wisst ihr was, ich freue mich darauf.

Gibt es eine Reihe, die ihr unbedingt beenden wollt oder deren Fortsetzung ihr nicht erwarten könnt?

Dieser Beitrag wurde unter Buchreihen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.