„Lux Aeterna“ – Daniela Arnold

In München findet man die verstümmelte Leiche einer jungen Frau, Viola Basler und Bastian Straub ermitteln.
Bastian kommen einige Dinge in dem Fall doch sehr bekannt vor und wie sich herausstellt, wurde bereis vor vier Jahren der Körper einer Prostituierten mit denselben Verletzungen gefunden, vom Täter fehlt allerdings bis heute jede Spur.
Auch bei einem Opfer bleibt es nicht…

Janka arbeitet bei einer Zeitung, ihr neuester Artikel soll von Zwillingen und deren Beziehung zueinander handeln.
Bei einem Interview mit einer Frau, die ihre andere Hälfte verloren hat, meint diese, es fühle sich an wie eine Amputation, eine Leere, das Gespräch mit der Dame bringt Janka zum Nachdenken, denn genau so fühlt sie sich auch, verloren, unvollständig.
Ist es möglich, dass es irgendwo da draußen einen Zwilling gibt, von dem sie nichts weiß?
Ursp0rünglich kommt sie aus Ungarn, dort begibt sie sich auf Spurensuche und es stellt sich tatsächlich heraus, dass sie einen Bruder namens Gordan hat.
Der allerdings hat es mit seiner Adoptivmutter wohl nicht so gut getroffen und ein Schulfreund erzählt ihr, dass er sich nach dem Selbstmord seiner Ex-Freundin sehr verändert habe…

Daniela Arnolds „Lux Aeterna“ erzählt von der Suche einer jungen Frau nach dem ihr unbekanntem Zwillingsbruder, den sie um jeden Preis finden will, aber ist das wirklich so eine gute Idee?
Viel interessanter finde ich allerdings die Frage: Was ist wirklich dran an diesem unsichtbaren Band zwischen Zwillingen?
Einbildung oder Realität?
Für die Suche nach der Wahrheit gibt es für die Journalistin Janka von mir 4 von 5 Blutlachen.

(Rezension vom 27.08.2016)

PS: Inzwischen gibt es das Buch übrigens in einer überarbeiteten Ausgabe unter dem Namen „Der Sündensammler“.

• Autor:                                    Daniela Arnold

• Verlag:                                  Books on Demand

• Format:                                 Taschenbuch

• Seitenzahl:                           332 Seiten

• ISBN:                                      978-3-734733796

 Genre:                                   Thriller

• Bewertung:

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.