„Ritualmord“ – Mo Hayder

Afrikanische Schutzzauber …

Als Spaziergänger im Hafen von Bristol eine dahintreibende Hand entdecken, wird Polizeitaucherin Flea gerufen.
Doch sie kann im trüben Wasser keine Leiche finden, es bleibt nur bei dem einen Körperteil und schon bald taucht eine neue auf, diesmal vergraben vor einem afrikanischen Lokal.
Schnell ist klar, es geht um ein Ritual, aber wie soll man ermitteln, wem die Hände gehören, wenn es doch keinerlei Hinweise und auch keine Leichen gibt?
Leben die „Spender“ noch?
Fest steht nur, dass es um einen alten Heilzauber geht, für den man weiße Hände benötigt, aber wer opfert die schon freiwillig?

Im mittlerweile dritten Teil der Jack Caffery Reihe dreht sich nicht mehr alles um den gebeutelten Ermittler.
Jack ist inzwischen von London nach Bristol gezogen, um endlich mit seiner Vergangenheit abzuschließen und natürlich erwartet ihn dort ein neuer Fall.
Außerdem bekommt er eine neue „Partnerin“ zur Seite gestellt, Flea Marley und auch sie ist vom Leben gebeutelt, so dass diesmal ihre Geschichte im Vordergrund steht und Jack zumindest in der Beziehung etwas ins Hintertreffen gerät.
Neben den Problemen der beiden wird auch noch die Geschichte eines gefangenen Junkies erzählt, der etwas mit den abgetrennten Händen zu tun zu haben scheint.
Schade finde ich jedoch, dass das afrikanische Brauchtum doch etwas spärlich beleuchtet wird, ich jedenfalls hätte darüber gerne mehr gelesen.
So richtig warm geworden bin ich mit Flea auch noch nicht, mal schauen, was da noch kommt.
Auf jeden Fall gibt es für Cafferys dritten Auftritt wieder 4 von 5 Blutlachen, auch wenn ich die ersten beiden Teile etwas überzeugender fand…

(Rezension von 2015)

• Titel:                                       „Ritualmord“

• Autor:                                     Mo Hayder

• Verlag:                                   Goldmann

• Format:                                  Klappenbroschur

• Seitenzahl:                           414 Seiten

• ISBN:                                      978-3-442-47285-7

Genre:                                    Thriller

• Bewertung:

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.