„Profiling Murder – Blutige Tränen“ – Dania Dicken

Laurie Walsh war einmal Polizistin, nachdem sie jedoch einen Menschen erschossen hat, kündigt sie ihren Job, denn immer noch verfolgen sie die Bilder.
Inzwischen hat sie sich beruflich umorientiert und arbeitet sie als eine Art Streetworkerin, unterstützt Prostituierte und Süchtige, vermittelt ihnen Plätze in Entzugskliniken…
Jake McNeill, ihr ehemaliger Partner hingegen ist immer noch Polizist und sein neuester Fall hat es in sich, denn da draußen geht ein brutaler Mörder um, der Prostituierte foltert und verstümmelt, bevor er sie ermordet.
Das wiederum bringt Jake zurück zu Laurie, die ja jetzt direkten Kontakt zu den Frauen auf der Straße hat und sich so für ihn umhören kann.
Als jedoch eine ihrer Schützlinge nicht zum verabredeten Termin auftaucht, wird es für sie persönlich…

„Profiling Murder“ ist der erste Band der neuen Reihe von Dania Dicken, allerdings muss ich sagen, besonders beeindruckt hat er mich nicht.
Am Meisten gestört hat mich, das Laurie immer über alles bestens informiert war.
Sie ist keine Polizistin mehr, bekommt aber nach wie die gesamte Ermittlungsarbeit auf dem Tablett serviert.
Gut, sie war eine von ihnen, trotzdem ist das nicht üblich und auch nicht erlaubt, vielleicht übertreibe ich es ja, aber irgendwie geht mir das etwas gegen den Strich…
Klar lässt man den alten Partner mal teilhaben, aber so?
Was wirklich Neues gibt es auch nicht, aber gut, das ist heutzutage schwierig.
Trotzdem sind die Protagonisten austauschbar, weder Laurie, noch ihr ehemaliger Partner Jake haben etwas Besonderes, Laurie hat einen Menschen erschossen und daraufhin ihren Job gekündigt, jetzt kümmert sie sich um die Unterprivilegierten und fühlt sich gut dabei, der neue Fall ihres Partner weckt allerdings wieder so ein bisschen die Sehnsucht nach der Polizei und irgendwie ist an ihr ein Profiler verloren gegangen, denn sie äußert Vermutungen, die sich immer wieder als richtig herausstellen.
Aber reicht das aus, um die Leute bei der Stange zu halten?
Ich sage es mal so, für mich war es gut lesbar, aber eben weder Fall noch die Figuren haben etwas herausragendes, also werde ich den zweiten Teil abwarten und dann schauen, ob es sich lohnt, die Reihe weiter zu verfolgen.
Für den Einstieg gibt es von mir aus oben genannten Gründen 3.5 von 5 Blutlachen.

• Titel:                                      „Profiling Murder – Blutige Tränen“

• Autor:                                     Dania Dicksen

• Verlag:                                   beTHRILLED

• Format:                                  eBook

• Seitenzahl:                           137 Seiten

• ISBN:                           ASIN: B07NNR4RKC

Genre:                                     Thriller

• Bewertung:

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.