„Dark Menu – Schicksalshäppchen 2“ – Simone Trojahn

Kurzgeschichten, die Zweite …

Tada, nach „Schicksalshäppchen“ nun die zweite Kurzgeschichtensammlung von Simone Trojahn und natürlich muss sie sich hinter dem Vorgänger nicht verstecken.
Verstörend sind sie alle, aber das ist man von Simone ja gewöhnt, und einige gehen wirklich an die Nieren, gerade, weil es eben viel um Kinder geht, ein sicherlich kontroverses Thema, das dem Einen oder Anderen wohl zu viel des Guten ist.

Diesmal gibt es 11 Short Stories, von denen man die eine oder andere bereits kennt, wenn man ein fleißiger Leser ist, die Mehrzahl jedoch war mir noch unbekannt, deshalb ein kurzer Überblick:

Kuschelabend: Paul verbringt mit Ramona ein gemütliches Wochenende, auch wenn ihr das nicht passt
Happy Birthday: Rentner Doug bäckt für den Geburtstag des Nachbarkindes
Wach auf: Alltag einer drogensüchtigen Mutter
Der Enkel: wenn man Oma überrascht, kann das böse enden
Der Freier: Prostituierte Jenny soll ihren Freier töten, ein verlockendes Angebot
Lesson for Death: Robert räumt in der Schule auf
Vergebung: Lenny wartet auf seine Hinrichtung und auf Vergebung
Die Beichte: Priester Lukas im Gewissenskonflikt
Hinten hängt der Teufel dran: wenn die Weihnachtsstimmung einen nach Hause zieht
Die Taufe: warum man seine Medikamente nicht absetzen sollte, auch wenn Jesus nach einem ruft…
Baby: Wonneproppen Leonie als Störfaktor

Ausrutscher gibt es keine, alle Stories sind unterhaltsam (Darf man das in so einem Fall sagen oder besser schreiben? Egal, ich tus einfach.^^) und auf gleichem Niveau, lediglich der Schlag in die Magengrube ist mal mehr und mal weniger schmerzhaft, aber er trifft definitiv immer.
Und auch wenn viele diese, ich nenne sie mal „Strichmännchen“-Cover schrecklich finden, ich mag sie, einfach und doch einprägsam, so muss das sein.
Dass ich nicht unbedingt ein Freund von Kurzgeschichten bin, sollte sich inzwischen rumgesprochen haben, Simone Trojahn kann ich jedoch auch in dieser Form weiterempfehlen, man sollte halt vorher nur wissen, worauf man sich einlässt, aber die Welt ist halt kein Ponyhof.^^
Von mir gibt es 4 von 5 Blutlachen und ich warte geduldig auf Band 3.

• Titel:                                     “Dark Menu – Schicksalshäppchen 2″

• Autor:                                    Simone Trojahn

• Verlag:                                  Redrum

• Format:                                 Taschenbuch

• Seitenzahl:                           268 Seiten

• ISBN:                                      978-3-959579186

 Genre:                                  Anthologie / Horror

• Bewertung:

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.