„Puls“ – Stephen King

Bei Anruf Tod …

Das Ende der Zivilisation beginnt mit einem Handyklingeln.
Clayton, geschäftlich in Boston, kauft sich gerade ein Eis, als die Menschen um ihn herum komplett durchdrehen und sich gegenseitig abschlachten.
In Sorge um Frau und Sohn macht er sich mit einigen Anderen auf den Weg nach Hause, in der Hoffnung, dass beide dem todbringendem Klingeln noch nicht zum Opfer gefallen sind.
Während der Reise stößt die Gruppe immer wieder auf „Handy-Zombis“, die sich in Horden zusammenfinden und gemeinsam agieren.
Das Schlimmste jedoch ist, sie scheinen sich weiterzuentwickeln…

Eigentlich tut es mir in der Seele weh, einem King nur 2 Sterne zu geben, aber von all seinen Büchern, die ich gelesen habe, ist dies für mich mit Abstand das schlechteste.
Dabei ist die Idee mit dem Handy als Killer der menschlichen Rasse gar nicht mal so schlecht, wer weiß schon, wohin die Technik uns noch führt, aber an der Umsetzung ist er  kläglich gescheitert.
Ja das Buch ist blutig, aber irgendwie wiederholt sich das Ganze immer und immer wieder.
Ein anderer Kritikpunkt für mich ist, dass ich zu keinem der Protagonisten wirklich eine Beziehung aufbauen konnte, ganz anders als bei dem kleinen Danny Torrance aus „Shining“ oder dem taubstummen Nick aus „The Stand“, sie waren mir einfach egal und ich habe nur darauf gewartet, wann der nächste von ihnen ins Gras beißt.
Dass am Ende offen bleibt, was aus Clay und seinem Sohn wird, damit hätte ich noch leben können, aber wer hat die Anrufe getätigt?
Und aus welchem Grund?
Wer oder was steckte hinter allem und warum haben sich die Schwärme weiterentwickelt?
Bekamen sie jede Nacht ein verbessertes Update aufgespielt um Schritt für Schritt etwas Menschlichkeit zurückzubekommen und wer hätte überhaupt Interesse daran?
Keine Antworten und dafür viele Fragen.
Ich erinnere mich an kein Buch, das mich in den letzten Jahren so unbefriedigt zurückgelassen hat.
Sorry Mr. King, aber mehr als 2 Sterne sind dafür einfach nicht drin.

(Rezension vom 15.05.2014)

• Titel:                                     “Puls“

• Autor:                                    Stephen King

• Verlag:                                  Heyne

• Format:                                 Taschenbuch

• Seitenzahl:                           557 Seiten

• ISBN:                                      978-3-453-56509-8

 Genre:                                  Horror

• Bewertung:

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.