„Blutige Bestien“ – Moe Teratos

 Auf der Suche nach dem Schakal …

Steffi befindet sich immer noch in der Gewalt des Schakals, der ganz besondere Pläne mit ihr zu haben scheint, dafür ist Diana, Tomas´ Frau wieder mit an Bord, gemeinsam versuchen beide, die verschwundene Kollegin zu finden, doch nicht nur sie schwebt in Gefahr, auch Ratz hat Drohmails bekommen.
Und während Steffi mithilfe von Stromstößen gefügig gemacht werden soll, wird er zu ihrem Haus gerufen, genauer gesagt in die Nachbarwohnung, wo er auf eine heiße Spur stößt.
Hatte seine Partnerin den seltsamen Nachbarn nicht sogar mal erwähnt?
Aber wer zum Teufel ist er und was hat er vor?

Im siebten Teil der Reihe rund um Thomas Ratz greift nun auch endlich wieder seine Frau Diana mit ins Geschehen ein, die sich nach der Geburt des gemeinsamen Kindes eine Pause verordnet hat, allerdings zu Hause nicht wirklich glücklich ist.
Das Team hat ihre Hilfe auch bitte nötig, immerhin ist Alex tot und ehemals völlig unbescholtene Bürger scheinen zu Attentätern zu mutieren.

Ja, Tomas und Diana sind wieder als Team vereint, so ein bisschen hab ich das schon vermisst.
Allerdings haben sie es diesmal auch mit einem sehr gefährlichen Gegner zu tun und es ist schon verdammt erschreckend, wie einfach man Menschen zu willenlosen Werkzeugen machen kann, leider ist dieses Thema ja gar nicht so weit hergeholt.
Und so ist man ständig in Angst um Steffi, denn was ihre Aufgabe ist, ahnt man recht früh.
Aber wird es wirklich so weit kommen?
Das Ende ist auch diesmal wieder offen und das kann ich guten Gewissens verraten, ohne zu spoilern.
Ein weiser Schachtzug, denn so fiebere ich natürlich dem nächsten Teil und damit einem weiteren Schlagabtausch zwischen Ratz und dem Schakal entgegen, vor allem da Tomas inzwischen ja so einiges wegstecken musste …
Meine Meinung zum Cover hab ich ja schon mal gesagt, dieses Rot-Gelb ist nicht meins, aber ein gewisser Wiedererkennungswert ist den Büchern so nicht abzusprechen.
Auf jeden Fall hat mich Moe Teratos auch mit „Blutige Bestien“ wieder überzeugt, ich hoffe, Band 8 lässt nicht allzu lange auf sich warten, auch diesmal gibt es von mir wieder 4 von 5 Blutlachen.

• Titel:                                     “Blutige Bestien“

• Autor:                                    Moe Teratos

• Verlag:                                  Redrum

• Format:                                 Taschenbuch

• Seitenzahl:                           288 Seiten

• ISBN:                                      978-3959578301

 Genre:                                   Thriller

• Bewertung:

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.