Monatsrückblick November

Der Weihnachtsstreß macht sich langsam aber sicher breit, man macht sich Gedanken, welche Geschenke man kaufen sollte und was besser nicht und zack, schon kommt man weniger zum Lesen, lach.
Allerdings bin ich diesmal auch ziemlich viel zwischen verschiedenen Büchern hin- und hergesprungen, „Survival Instinct“ zum Beispiel wäre da auch noch angefangen auf dem Reader, überhaupt muss ich gestehen, ich habe nur 3 Prints gelesen, aber für unterwegs ist der Kindle nun mal definitiv die bessere Wahl, trotzdem gibt es zu Hause auf der Couch auch weiterhin nur „richtige“ Bücher.
Und auch diesmal nehme ich wieder ein Buch mit in den neuen Monat, dass ich eigentlich noch im November auslesen wollte, aber egal, ich hab ja Zeit.
Diesmal handelt es sich um „Die Haut meines Mörders“, den 9. Teil der Howard Caspar Reihe von Andrew Holland.
Außerdem haben mir meinen Monat versüßt:

♦ „Cannibal Holidays Reborn“ – Ralph D. Chains
♦ „Hof Gutenberg“ – Andreas Laufhütte
♦ „Das Instrument“ – Rebekah Stoke
♦ „Schaffenskrise“ – Simone Trojahn
♦ „Der Tänzer“ – Mari März
♦ „Die Guten, die Bösen und die Sadisten“ – Jon Athan
♦ „Mutter“ – Tim Curran
♦ „Ich bin nicht Sam“ – Jack Ketchum & Lucky McKee
♦ „Fucking Evil“ – Ethan Kink
♦ „Der Leichenkönig“ – Tim Curran
♦ „Alle wollen Tequila“ – J. A. Konrath
♦ „Dschinn“ – André Wegmann

Dieser Beitrag wurde unter Me, myself and I abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.