Zur Hölle mit dem Teufel…^^

… oder: Nachschub fürs Regal

Nachdem ich mir die geistigen Ergüsse von Ethan Kink ja schon sozusagen als als Vorableser zu Gemüte führen durfte, durfte ich heute nun endlich die Printausgabe aus dem Briefkasten fischen, schon allein das Cover ist ja ganz nach meinem Geschmack.
Ich muss sagen, kinky Kink hat sich mit seinen Kurzgeschichten wacker geschlagen und aus meinem Mund will das was heißen.^^

Mehr möchte ich dazu aber eigentlich auch gar nicht sagen.
Naja, außer vielleicht: Auch der Teufel ist am Ende nur ne arme Sau.
Warum?
Da hilft wohl nur selber lesen.

Willkommen zurück, Ethan, lass es krachen.

Alle Anderen natürlich auch.^^
In diesem Sinne, haut rein und genießt euren Restdienstag, man weiß nie, was noch kommt…

Dieser Beitrag wurde unter Me, myself and I abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.