Monatsrückblick Januar

Und da ist er auch schon wieder rum, der erste Monat des neuen Jahres, dabei hab ich mich noch nicht einmal an die 20 am Ende gewöhnt.
Spätestens Silvester hab ich das drin, so wie jedes Jahr, alte Gewohnheiten soll man ja bekanntlich beibehalten.
Aus diesem Grund nehme ich auch wieder ein Buch mit in den Februar, diesmal ist es „Die letzte Runde“ von J. A. Konrath, und bevor jemand fragt, ja, ich mag Jack Daniels, also werden wohl auch noch die fehlenden Bände im Laufe des Jahres folgen.

Und da ich ja bekanntlich ein Rebell bin, pfeif ich mal wieder auf die Reihenfolge, das kann ich ganz gut, wahrscheinlich schlägt jetzt jeder „normale“ Leser die Hände über dem Kopf zusammen.
Na ja, manchmal halte ich mich durchaus an die Vorgaben, aber wenn es auf dem Wühltisch eben nur Teil drölfundachtzig gibt, wird der eben zuerst gelesen, den Rest kann man ja bei Gefallen noch nachkaufen.
Aber ich merke schon, ich schweife mal wieder ab, also hier noch fix die Auflistung der gelesenen Bücher und Kurzgeschichten vom Januar:

♦ „Drei lustige Gesellen 1“ – Eno Raud
♦ „Drei lustige Gesellen 2“ – Eno Raud
♦ „Angst war hier“ – Brett McBean
♦ „Redrubi“ – Mari März
♦ „Xoa“ – Lisanne Surborg
♦ „Sadisten“ – Lydia Benecke
♦ „Psycho-Pat“ – Mari März
♦ „Der Höllenpanzer“ – Graham Masterton
♦ „Der Lebkuchenmann“ – J. A. Konrath
♦ „Mit Dornen und Widerhaken“ – Thomas Sichelschmied
♦ „Märchenwald“ – Martin Krist
♦ „Miss!Verständniss: Mad Affaire“ – Mari März
♦ „Miss!Verständniss: Mad Business“ – Mari März
♦ „Blutrot“ – M. H.Steinmetz & Anja Hansen
♦ „Berge des Wahnsinns“ – H.P. Lovecraft
♦ „White Trash Gothic 2“ – Edward Lee
♦ „Der Rächer“ – J. A. Konrath
♦ „Tagebuch aus der Hölle“ – Jeffrey Thomas

Dieser Beitrag wurde unter Me, myself and I abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.