„The Extinction Cycle – Buch 4: Entartung“ – Nicholas Sansbury Smith

 
„Intelligenz basiert darauf, wie effizient eine Spezies in den Dingen geworden ist, die sie zum Überleben braucht.“ Charles Darwin

Einen passenderen Einstieg in Band 4 der Reihe gibt es wohl nicht, denn wieder einmal verändert sich alles.
Doch zunächst lernen wir Garcia und sein Team kennen, eine Spezialeinheit, bestehend aus 6 Leuten, die auf dem Flugzeugträger George Washington stationiert ist und bis jetzt noch keine Verluste zu beklagen hat.
Dann allerdings werden die Männer erneut auf Mission geschickt und müssen lernen, dass auch sie nicht das ewige Leben haben und die Abartigen sich immer weiter entwickeln.
Die haben inzwischen nicht nur Kiemen und können sich so auch im Wasser ohne Probleme fortbewegen, nein, sie planen und stellen Fallen und in so eine tappt Garcia mit seinem Team prompt.
Außerdem treffen sie auf einen Anführer, der reden kann und seinen Untergebenen Befehle erteilt, alles in allem keine besonders guten Aussichten für die Menschheit…

Auf Plum Island forschen Kate und Ellis inzwischen weiter an einem neuen Wirkstoff gegen die Abartigen, nach dem Tod von Wood haben sie die volle Rückendeckung der Abgeordneten Ringgold.
Als jedoch Präsident Mitchell stirbt, ist diese die einzige Überlebende aus dem Kongress und wird somit zur Präsidentin, dafür muss sie allerdings die Insel gemeinsam mit Beckham und dem Rest seines Teams verlassen und wird auf den Flugzeugträger George Washington verlegt.
Dort kommt es dann auch zum Zusammenschluss von Team Ghost mit Garcias Abartigenjägern, da beide die meisten Kampferfahrung draußen gesammelt haben, sollen sie die Soldaten ausbilden, die anschließend auf große Mission geschickt werden, denn um zu testen, wie der neue Wirkstoff auf die Mutierten wirkt, braucht man deren Nachwuchs…

Eigentlich ist auch im vierten Teil alles beim Alten, die Monster mutieren und entwickeln immer neue Fähigkeiten, die Menschheit hinkt hinterher und versucht krampfhaft ein Gegenmittel zu erschaffen.
Natürlich gibt es auch diesmal wieder Verluste, von denen mir besonders einer sehr nahe ging…
Beckham weiß inzwischen, dass er Vater wird und es so nicht mehr nur um seine und Kates Zukunft geht, Meg rückt wieder ein bisschen mehr ins Geschehen und auch Apollo bellt sich immer weiter in mein Herz, kurzum, es gibt nichts zu meckern und volle Punktzahl…

Titel :                                    „The Extinction Cycle – Buch 4: Entartet“

• Autor:                                    Nicholas Sansbury Smith

• Verlag:                                  Festa

• Format:                                 Taschenbuch

• Seitenzahl:                           470 Seiten

• ISBN:                                      978-3-86552-626-7

• Bewertung:

 

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.