Home


Hallo und herzlich willkommen

in meinem kleinen Reich.
Da alle Welt bloggt, hab ich mir natürlich schon vor längerer Zeit Gedanken darüber gemacht und nun bin ich hier und werde euch künftig an einem Teil meiner geistigen Ergüsse teilhaben lassen.
In erster Linie geht es natürlich um Bücher, worum sonst, was allerdings nicht heißt, dass ich nicht auch mal abschweife, immerhin gibt es da draußen noch andere interessante Dinge, das Wetter, der Dreck vor der Tür des Nachbarn oder den Speiseplan von übermorgen, um nur mal ein paar zu nennen…
Einiges wird euch interessieren, anderes wohl eher nicht, aber soll ich was sagen?
Das ist mir völlig egal, denn in erster Linie mache ich das alles hier für mich, trotzdem bin ich für jede Art von Feedback dankbar.
Lange Rede, kurzer Sinn, ich freue mich über jeden Besuch, solange ihr danach auch wieder verschwindet.

Für diejenigen, die mich noch nicht kennen, hier ein paar Worte zu mir.
Die grausame Welt da draußen kennt mich unter dem Namen Anett und das schon seit einigen Jahren.
Bereits in der Schule war ich eine Leseratte und Stammgast in unserer kleinen Kinderbibliothek, in der es mir aber schon bald zu eng wurde.
Als Teenager entdeckte ich dann im „Stern“ oder „Spiegel“ (leider lässt einen bekanntlich mit fortschreitendem Alter das Gedächtnis immer mehr im Stich) eine Leseprobe zu Stephen Kings „Friedhof der Kuscheltiere“, genauer gesagt war es der Teil, wo Church auf dem alten Indianerfriedhof verbuddelt wird.
Oh man, ich war total geflasht, das Buch wollte ich unbedingt haben, was zu jener Zeit allerdings nicht ganz so einfach war.
Und dann kam die Wende und plötzlich konnte man alles lesen, ja, auch Stephen King und das war der Beginn einer großen Liebe, auch wenn ich inzwischen nicht mehr alle seiner Bücher toll finde, der Meister bleibt er trotzdem.
Im Laufe der Jahre habe ich viel gelesen und fühle mich in fast allen Genres zu Hause, was allerdings gar nicht geht sind Schnulzen und Erotikromane, da bin ich komplett raus, allerdings bin ich immer für einen guten Thriller zu haben.
Meine Rezensionen geben meine persönliche Meinung wieder, da ist es völlig egal, ob es sich um ein gekauftes Buch oder ein Rezensionsexemplar handelt, wobei ich sagen muss, ich habe wahrscheinlich nicht mal 10 Reziexemplare in meiner Sammlung.
Mir ist es völlig egal, ob ich den Autor persönlich kenne oder nicht, ob das Buch aus einem Verlag kommt oder von einem Selfpublisher herausgegeben wurde, wichtig ist allein der Inhalt, wer damit nicht leben kann, nun ja, der hat eben Pech gehabt.

Wie ihr seht, spielen Bücher eine große Rolle in meinem Leben und vielleicht kann ich ja hier den Einen oder Anderen mit auf eine kleine Reise durch die Seiten nehmen, ich würde mich freuen.
Natürlich gibt es auch noch andere Dinge in meinem Leben, Musik zum Beispiel ist ein weiterer wichtiger Bestandteil und darum wird es hier wohl auch den einen oder anderen Konzertbericht geben.
Neben meiner Tochter teile ich meine Wohnung mit drei Fellknäulen, die zu allem ihre Meinung kundtun müssen und am liebsten aufgeschlagene Bücher belagern oder meine Regale ausräumen, aber wer kann den kleinen Monstern schon ernsthaft böse sein?